Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Bilderrahmen-Magazin-Headline

Kleine Bilderrahmen Kunde


Holzbilderrahmen Nielsen-Medusa

Wozu Bilderrahmen und Fotorahmen?

Hatten Bilderrahmen früher nur einen architektonischen Charakter, so verwendet man Bilderrahmen heute eher zu dekorativen Zwecken. Man unterscheidet zwischen Bilderrahmen mit und ohne Glas. Bilderrahmen  mit Glas dienen zusätzlich zur Dekoration auch dem Schutz eines Bildes, einer Zeichnung oder einer Fotografie. Diese Rahmen sind in Standardformaten erhältlich und beinhalten meist ein Passepartout, welches zum Schutz des Bildes und zur Schaffung einer dreidimensionalen Optik  dient.

Bilderrahmen auf einen Blick

Bilderrahmen und Bilder oder Zeichnungen, Kunstdrucke und Fotografien sind heute bei der Dekoration von Wohnräumen, Büros, Hotels, Krankenhäusern, Arztpraxen, Kanzleien nicht mehr wegzudenken. Hierbei handelt es sich meist um die Dekoration von Wänden, allerdings kommt der Trend aus den USA auch langsam zu uns nach Europa, dass Bilderrahmen auch in Gruppen zur Dekoration auf den Kaminsims oder auf Regale und Möbel gestellt werden.
Bilderrahmen verleihen jedem Raum gezielt durch Farbe und Stil, eine ganz eigene Atmosphäre. Sie steigern das Wohlgefühl und setzen ganz individuelle Akzente. Sie erhalten bei uns Bilderrahmen aus Holz oder Aluminium in Standard-Formaten als auch in individuellen Sondergrößen.

Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne!


 

Wie wähle ich bei einem Bilderrahmen die richtige Farbe?

Bilderrahmen aus Alu, Nielsen Sun-Cube

Viele unserer Kunden stellen sich vor dem Kauf eines Bilderrahmens die Frage nach der richtigen Farbe. Nach welchen Kriterien soll die Farbe des Bilderrahmens ausgewählt werden? Soll der Bilderrahmen sich am Interieur der Wohnung orientieren oder sich nach den Farben des Bildes richten?

Unser Tipp: Betrachten Sie Ihr Bild genau. Welche Farben dominieren und welche Farben harmonieren noch im Bild? Der von Ihnen gewählte Bilderrahmen sollte die Wirkung Ihres Bildes unterstreichen, nicht dominieren. Aus diesem Grund raten wir zu einer begleitenden Farbe im Bild. Die gleichen Überlegungen lassen sich übrigens auch auf das Passepartout übertragen.

Erst im zweiten Schritt schauen Sie nach dem Interieur Ihrer Wohnung oder Ihres Büros. Sind Sie eher modern eingerichtet, macht ein rustikaler Bilderrahmen aus Holz wenig Sinn. Hier sollten Sie vielleicht einen Bilderrahmen aus Aluminium in Betracht ziehen.

Mögen Sie es lieber natürlich, oder auffällig, eignen sich Bilderrahmen aus Holz mit und ohne Ornamente für die Inneneinrichtung. Letztlich ist erlaubt, was gefällt und alle Tipps dienen der Orientierung. Es gibt eine Vielfalt von Farben, Formen und Materialien, die jeden Bilderrahmen und somit Ihr Bild oder Ihre Fotografie zu einem ganz besonderen Kunstwerk machen.
Seien Sie mutig – die Welt ist bunt!


 

Wie lassen sich Bilderrahmen montieren?

Wände mit Bilderrahmen dekorieren

Es gibt viele Arten, seine Wände mit Bilderrahmen zu dekorieren.

Ein Bild: Licht aus, Spot an für ein ganz besonderes Lieblingsbild. Hier wird der Lieblingsplatz oder die Wand mit einem einzigen Bild, meist in einem ganz besonderen Rahmen, dekoriert. Weniger ist hier mehr.

Bildergruppe Petersburger Hängung

Bildergruppen: Ordnung schaffen durch ähnliche oder gleiche Rahmenfarben und Formate. Eigentlich regiert bei der Bildergruppe das Chaos, doch die einheitlichen Rahmen schaffen ein harmonisches Ganzes, das dennoch jedes einzelne Bild zur Geltung bringt. 

Bilderrahmen montieren

Bilderrahmen lassen sich auf viele verschiedenen Arten montieren.
Klassisch werden kleine und leichte Rahmen mit Nägeln an die Wand angebracht. Bei schweren und großen Rahmen werden Löcher gebohrt und die sichere Aufhängung mit Schrauben und Dübel sichergestellt.

Bilderrahmen aufhängen in drei leichten Schritten:

  1. Wand und Anordnung wählen. Je neutraler der Hintergrund, umso wirkungsvoller lässt sich Ihr Bilderrahmen in Szene setzen.
  2. Position auswählen und für die Montage mit Nägeln oder Schrauben markieren
  3. Bilderrahmen aufhängen und gegebenenfalls mit der Wasserwaage justieren.


Galerieschienen als Alternative

Bildaufhängung mit Galerieschienen

Eine moderne Art, seine Bilderrahmen aufzuhängen sind Galerieschienen. Diese werden einmalig unterhalb der Decke an die Wand montiert und ermöglichen einem mit Hilfe der Bilderseile und Bilderhaken einen schnelle, leichte und flexible Bilderanordnung an der Wand – ganz ohne Löcher in die Wand zu bohren.

Neben der klassischen und modernen Aufhängung können Sie Ihre Bilderrahmen je nach Größe auch auf dem Boden an die Wand anlehnen oder auf eine Bilderleiste, Staffelei, Möbelstück etc. stellen, die Sie in beliebiger Höhe an die Wand montieren können.